PMIFC Chapter Meeting July 2019

Beschreibung

Bi-lingual PMIFC Chapter Meeting im Ökohaus Frankfurt-Westend


Agenda




































17:30 Beginn der Registrierung
18:00 Neues aus dem PMI Frankfurt Chapter
18:15 

1st talk (english): System and Process Retirement – The Beginning of the End.


Rolling out an IT-system often is a challenge. However, decommissioning an IT-system ALWAYS is a challenge!


Decommissioning is the final phase in the system life-cycle. As such, it is frequently neglected – the complexity and risk are often underestimated. It is not as simple as just “pulling the plug” when you need to consider the technical and organizational dependencies and the legal requirements like retention of electronic records. Decommissioning of a business process is also a complex undertaking where many unpredictable factors like human behaviour and resistance against change come together. Consequently, once the decision has been taken to decommission a system or process, thorough analysis and careful planning is a must, otherwise you will be surprised how complex and risky a decommissioning project can become.


Lecturer:


James Greene


James Greene is partner and senior manager at the Significon AG in Mainz (https://www.significon.de/). His focus is on validation and qualification of business information systems in the pharmaceutical and life science industry. He is a project manager, computerized systems validation expert, and an auditor for quality management (TÜV-QMA for ISO 9001:2015).

About Significon AG:

Significon offers consulting services to optimize the processes and organization of its customers. Signficon’s competences are characterized by the combination of process and compliance expertise from the strategy to operational application. The focus is on the logistics processes in the Life Sciences industry and their implementation with application systems from SAP and other technology leaders.


 


19:15 Netzwerkpause
19:45
 

2. Vortrag (deutsch): Das Märchen vom genauen Plan - Scheingenauigkeit beruhigt zwar, hilft aber nichts!


Alle strategische Planung, so Preußens Meisterplaner Helmuth Graf von Moltke Ende des 19. Jahrhunderts, reiche nur bis zur ersten Feindberührung, danach komme nichts als „ein System von Aushülfen“. Vor langer Zeit sehr treffend formuliert, hat diese Aussage bis heute nichts von ihrer Wahrheit verloren. Und der nächste Satz aus dem Munde des Generals: Planung ist alles, der Plan ist Nichts.


Leider wird die Vorhersagekraft der Geschäftsplanung völlig überschätzt und ad absurdum getrieben. Ist ein Plan einmal verabschiedet, muss er eingehalten werden. Egal wie. Es gibt keinen genauen Plan. Planung dürfte nie den Anspruch haben, selbsterfüllend zu sein.


Ein provozierender Vortragsgedanke. Thomas Wuttke zeigt,
• was eine sinnvolle und flexible Planung ausmacht
• welcher Kultur es bedarf, um erfolgreich zu planen
• welche fünf Aspekte eine Planung erfüllen muss.

Inhaltsstichpunkte:

• Die Schlacht der Geschäftsjahresplanung - warum planen wir überhaupt?
• Was macht einen guten Plan aus?
• Was macht einen schlechten Plan aus?
• Ein Schiff, das dem Ruder nicht gehorcht, wird den Klippen gehorchen müssen.
• Lessons Learned aus Planungsdesastern.
• Der ideale Planungsansatz.
• Flexible Planung geht nur mit flexibler Kultur.


Referent:


Thomas Wuttke


Thomas Wuttke kann als ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Projekt- und Risikomanagements eine ansehnliche Reihe von Zertifizierungen vorweisen wie PMP, PMI-ACP, PMI-RMP (um nur einige zu nennen).
Auf der kleinen und großen Bühne steht Thomas Wuttke seit Mitte der 90er Jahre. Seine Teilnehmer in Vorträgen und Seminaren bescheinigen ihm tiefe Kenntnisse des Fachgebiets und schätzen dabei die Kombinationen aus tiefem Erfahrungsschatz, profunder Theorie und simpler Darstellung.


Thomas über sich selbst: “So kann ich mich zur gleichen Zeit bezeichnen als Weltbürger, Europäer und Bürger Deutschlands.
In dieser Reihenfolge. Regionale Frömmeleien finde ich befremdlich. Interessierter Dilettant auf philosophischem Gebiet."


20:30 Ende der Veranstaltung



Weitere Informationen


PDU's: Für diese Veranstaltung können Sie 2 PDU's einreichen, jeweils 1 für Technical und 1 für Strategy & Business Management wie immer über die PMI CCRS Website unter der Kategorie Organization Meetings - Provider: PMI Frankfurt Chapter (C009) - Titel: Chapter Meeting July 2019

Anmeldungen: Für die Planung der Veranstaltung bitten wir Mitglieder und Gäste sich bis zum 25. Juli 2019 zu registrieren. Anmeldungen nach diesem Termin sind möglich, jedoch bereiten diese den Organisatoren Mehraufwand, den wir möglichst gering halten möchten. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Teilnahmegebühr: 0€ für PMI FC Mitglieder, 10€ für Nicht-Mitglieder, zahlbar an der Abendkasse direkt am Veranstaltungsort

Lokation:  Ökohaus Frankfurt - KA Eins, Kasseler Str. 1 60486 Frankfurt am Main

Anreise: ÖPNV - Aus Richtung Hauptbahnhof/Innenstadt mit den Linien S3 ( Bad Soden), S4 (Kornberg), S5 (Bad Homburg) und S6 (Friedberg) zum Bahnhof Frankfurt West (dritte Station nach dem Hauptbahnhof).


Anreise PkW: Auf der A 5 aus Nord- und Südrichtung fahren Sie bis zum Autobahnkreuz Frankfurt West. Von der A 3 aus Richtung Osten wechseln Sie am Frankfurter Kreuz auf die A 5 Richtung Westkreuz. Aus Richtung Westen verlassen Sie die A 3 bereits am Wiesbadener Kreuz und fahren die A 66 zum Westkreuz. Vom Westkreuz aus fahren Sie die A 648 Richtung Messe/City; in Höhe der ESSO-Tankstelle ordnen Sie sich rechts ein und folgen zunächst der Beschilderung "Bockenheim", dann der Beschilderung "Westbahnhof". Die Kasseler Straße beginnt direkt am Westbahnhof und verläuft parallel zu den Gleisen.


Parken: ca. 50 Parkplätze direkt vor dem Haus mit Parkschein (Gebührenpflichtig)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok