PMIFC Chapter Meeting May 2019

Beschreibung

Frankfurt Deutsche Bank Headquarters.20140221


PMIFC Chapter Meeting in der Zentrale der Deutschen Bank, Taunusanlage12, Frankfurt


Agenda








































17:30 Beginn der Registrierung
18:00 PMI Frankfurt Chapter News
18:15 

Vortrag: Vom agilen Team zur agilen Organisation - Warum? Wie? Die wirklichen Herausforderungen meistern. Lackmustest S/4 HANA


Viele Unternehmen haben die ersten Schritte der Agilisierung erfolgreich abgeschlossen und Teams zu agilen Scrum-, Kanban-, DevOps-Teams weiterentwickelt. Damit wird aber an vielen Stellen auch deutlich, dass die „großen“ Herausforderungen für die agile Organisation weit über den Betrachtungshorizont einzelner Teams herausgehen. Vier Impulse helfen die Potenziale agiler Methoden auch auf Ebene der gesamten Organisation sinnvoll zu nutzen:



  1. Systematische Auswahl und Gestaltung agiler, hybrider und klassischer Methoden in Abhängigkeit von Aufgabe und Kontext

  2. Intelligente Nutzung und Übertragung der Impulse agiler Skalierungsframeworks auf die eigene Organisation

  3. Intelligente und nachhaltige Einführung agiler und hybrider Methoden

  4. Lackmustest S/4HANA


Auswahl und Gestaltung von Methoden:


Agile Methoden sind nicht überall die Methoden der Wahl. In verschiedenen Bereichen sollte nicht auf die Stärken klassischer Methoden verzichtet werden. Die praktische Nutzung der „Stacey-Matrix“ gibt Orientierung. Zugleich gilt es, als Organisation zu lernen, wann welche Vorgehensweise angezeigt ist und wie auch weitere Methoden wie bspw. Effectuation oder Theory U und andere Ansätze wichtige Impulse für das Management in der VUCA-Welt liefern


Intelligente Nutzung von SAFe, Spotify und Co:


Die aktuell vieldiskutierten Scaling Frameworks wie SAFe, LeSS, Spotify, Nexus etc. geben viele positive Impulse, wie ein agiles Arbeiten über die Team-Ebene hinaus aussehen kann. Sinnvoll auf die jeweiligen Begebenheiten der einzelnen Organisation übertragen, erlauben die darin enthaltenen Ansätze das notwendige Herunterbrechen einer agilen Vision auf konkrete Ziele für einzelne Teams. Dabei können die auf Teamebene erprobten agilen Prinzipien Partizipation, Wisdom of Crowds, Einfachheit, Team-Motivation und Inspect und Adapt sinnvoll auch auf größere Organisationen übertragen werden. Praktische Erfahrungen zeigen, wie Organisationen agile Scaling Frameworks zur Inspiration nutzen können, ohne diese unreflektiert zu übernehmen.

Agile Methoden sinnvoll und nachhaltig einführen:


Eine Analyse der Erfolgsfaktoren und der Barrieren bei der Einführung agiler Methoden auf Basis der Erfahrungen vieler unterschiedlicher Unternehmen zeigt, worauf in der Praxis tatsächlich zu achten ist und wie die entscheidenden Ansatzpunkte adressiert werden können. Dabei kommen auch dem Umfeld und den Führungskräften eine besondere Rolle zu.


Lackmustest S/4HANA:


Das Beispiel der Übertragung der dargestellten Aspekte auf die für viele Unternehmen anstehende Einführung von SAP S/4 HANA zeigt auf, wie die Nutzung der agilen Potenziale bei umfassenden Veränderungsvorhaben gelingen kann. Dabei wird zugleich erkennbar, inwieweit die jeweilige Organisation in der Lage ist komplexe Herausforderungen auch bei als klassisch verstandenen Aufgabenstellungen adäquat zu adressieren und die Chancen agiler Prinzipien und Werte in der täglichen Praxis zu nutzen.


Referent:



Prof. Dr. Ayelt Komus


Ayelt Komus ist Professor an der Hochschule Koblenz, Fachbeirat der Heupel Consultants und seit über 10 Jahren Vordenker der Nutzung von agilen Methoden in der Praxis. Seine Schwerpunkte sind agile Methoden in hybrider Form, im klassischen Kontext, in Anwendungsfeldern außerhalb der Software-Entwicklung und auf Ebene der gesamten Organisation über Einzel-Teams hinaus.


Als wissenschaftlicher Beirat der Heupel Consultants unterstützte Komus eine Vielzahl von Unternehmen bei Einführung und individueller Ausgestaltung agiler Methoden über die Ebene der Teams hinaus. Gerade in „klassischen“ Branchen nachhaltige und nutzbringende Veränderungen in Prozessen, Fähigkeiten zu realisieren ist dabei besonderer Schwerpunkt.


Komus‘ praktische Erfahrungen aus Coaching und Beratung einer Vielzahl von Unternehmen, verbinden sich mit der Expertise aus seinen durchgeführten Studien. So etwa die Studien zu agilen Methoden „Status Quo Agile“ (2012, 2014 und 2016 in Zusammenarbeit mit Scrum.org, IPMA und GPM), „Agiles PMO“ und „Status Quo PEP - Lean und Agil im Produktentstehungsprozess“ u.v.a.
Ergänzt wird die Expertise durch die Ergebnisse vieler hundert Unternehmen aus verschiedenen Analyse-Instrumente wie „myAgile“, „Agile Assessment“, „Mein Digital Profil“ und der „Stacey-Projektportfolio-Analyse“. Aktuell untersucht Komus in Zusammenarbeit mit der DSAG (Deutschsprachige SAP Anwendergruppe) in seiner aktuellen Studie, wie Unternehmen die anstehenden Chancen und Herausforderungen der Umstellung auf SAP S/4 HANA angehen und welche (agile) Organisationsprinzipien dabei den Erfolg sichern.


Komus ist regelmäßiger Keynote Speaker, Autor von bald 100 Aufsätzen und Büchern sowie vielfach zitierter und interviewter Experte im Rundfunk und in den Fachmedien wie der Wirtschaftswoche, Computerwoche, brand eins u.v.a.


Weitere Informationen finden sich auf den Webseiten www.heupel-consultants.com , www.process-and-project.net und www.komus.de


Komus ist zu erreichen und postet regelmäßig auf Twitter (@AyeltKomus), LinkedIn und Xing.


19:30 Netzwerkpause
19:45 Praktische Übung zu den dargestellten Inhalten in kleinen Gruppen
20:15  Zusammenführung der Gruppenergebnisse und abschließende Betrachtung
20:30 Ende der Veranstaltung



Weitere Informationen


PDU's: Für diese Veranstaltung können Sie 2 PDU's einreichen, jeweils 1 für Technical und 1 für Strategy & Business Management wie immer über die PMI CCRS Website unter der Kategorie Organization Meetings - Provider: PMI Frankfurt Chapter (C009) - Titel: Chapter Meeting May 2019

Anmeldungen: Für die Planung der Veranstaltung bitten wir Mitglieder und Gäste sich bis zum 23. Mai 2019 zu registrieren. Anmeldungen nach diesem Termin sind möglich, jedoch bereiten diese den Organisatoren Mehraufwand, den wir möglichst gering halten möchten. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Teilnahmegebühr: 0€ für PMI FC Mitglieder, 10€ für Nicht-Mitglieder, zahlbar an der Abendkasse direkt am Veranstaltungsort

Lokation:  Business Center, Deutsche Bank Zentrale, Taunusanlage12, Frankfurt am Main

Anreise: ÖPNV - S-Bahn bis zur Haltestelle Taunusanlage; U-Bahnlinien U6 oder U7 bis zur Haltestelle Alte Oper und dann ca. 5 Minuten zu Fuss

Parken: Parkhaus Opernturm oder Alte Oper (gebührenpflichtig)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok